Potsdamer Seesportclub e.V.

... Seesport, Segeln, Rudern  ·  Montag, 26. September 2016

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Herzlich Willkommen!

Sport von seiner vielseitigsten Seite in wunderschöner Lage, kameradschaftliches Miteinander und die Pflege maritimer Traditionen,
das macht unseren Verein aus. Ob Segeln, Rudern, Motorbootsport, Schwimmen, seemännisches Knoten und Wurfleinewerfen oder
Geländelauf - der Seesport in Potsdam hat für Jung und Alt viel zu bieten und wir blicken inzwischen auf eine über 60-jährige Tradition
zurück! Beheimatet sind wir am Tiefen See im Park Babelsberg direkt neben der Badeanstalt.

Auf den folgenden Seiten erfahrt ihr mehr über unseren Verein und unsere Aktivitäten. Wir laden euch herzlich ein, uns näher kennen
zu lernen. Neugierig geworden? Dann besucht uns!


Potsdamer Seesportclub e.V. vom Tiefen See betrachtet

Der Potsdamer Seesportclub e.V. vom Tiefen See betrachtet




Aktuelles aus dem Vereinsleben


 

Ausschreibung 22. Kinder- und Jugendpokal

Die Ausschreibung zum 22. Kinder- und Jugendpokal findet Ihr hier:


 

Deutsche Meisterschaften im Seesportmehrkampf 2016

Am Freitagabend, 10. Juni, fuhren wir Potsdamer Seesportler mit unseren beiden Trainerinnen und zwei Kampfrichtern zu den Deutschen Meisterschaften nach Gotha. Dort angekommen, wollten wir zelten, fanden aber nur einen Schotterparkplatz vor. Nach kurzem Überlegen stellten wir  unsere Zelte auf, eben ohne Heringe und banden sie an allem Möglichen fest. Dann aßen wir noch schnell unser Abendbrot, schauten uns noch mal das Gelände an und krochen dann mit Vorfreude auf den nächsten Tag in unsere Schlafsäcke.

Am Morgen wurden wir um halb sieben geweckt. Wir hatten wenig geschlafen, waren jedoch schnell angezogen, aber trotzdem nicht wirklich wach. Nach einem kurzen Badbesuch ging es zum Frühstück. Es gab belegte Brote.  Als wir uns alle halbwegs gestärkt hatten, ging es wieder zurück ins Zelt, Schwimmsachen packen. Als wir dann zu der Wettkampferöffnung gingen, war schon etwas  Anspannung da. Jedes Bundesland marschierte mit seiner Fahne ein. 203 Wettkämpfer aus 14 Vereinen gingen an den Start, darunter 13 unserer Potsdamer Sportlerinnen und Sportler mit einer Jungen- und einer Juniorenmannschaft.
Zuerst ging es zur Schwimmhalle. Unsere Schwimmzeiten waren ziemlich gut und es waren auch einige Bestzeiten dabei.  Pünktlich zurück auf dem Gelände mussten wir uns stark an unsere Zeitpläne halten, denn es gab an den einzelnen Wettkampfstädten keine wirklichen Pausen. Schon gab es Mittagessen, welches auch recht gut schmeckte. Anschliessend gingen die Wettkämpfe weiter, während durch die Lautsprecher ständig die neusten deutschen Rekorde durchgesagt wurden oder Musik lief. An diesem ersten Tag fand auch schon das Knotenfinale statt. In den Disziplinen Knoten, Werfen und Tauklettern gibt es bei den Deutschen Meisterschaften Finals, bei denen die Besten, besser gesagt die besten acht aus jeder Altersklasse einen Sieger küren. Als alle Wettkämpfe vorbei waren, warteten wir gespannt auf die Siegerehrung. Viele schauten auf die Ergebnisse, rechneten fieberhaft Abstände aus, schauten, ob sie es bis in die Finals geschafft hatten oder freuten sich einfach über ihre Ergebnisse.
Dann endlich kam die Siegerehrung. Leider schaffte es von unserer Potsdamer Jugend keiner auf´s ersehnte Treppchen. Dafür holte unser ältester teilnehmender Seesportler, Steffen Moedebeck,  in der Gesamteinzelwertung der AK Männer 2 die Bronzemedaille. Und unsere Jungen und Junioren belegten immerhin Platz 2 und 3 in der Mannschaftswertung der Disziplin Laufen.



Dann gab es Abendessen vom Grill und eine kleine Party mit lauter Musik. Wir Potsdamer spielten erst mal ein wenig Werwolf bis dann einige ins Zelt krochen und andere noch mal die Partystimmung packte.  Irgendwann hieß es dann aber trotzdem: Ab ins Bett!

Am nächsten Tag fanden die übrigen Finals statt, die für uns Potsdamer Jugend in fast jeder AK meist nur mit dem undankbaren vierten Platz endeten, aber immerhin waren wir dabei. Danach hieß es Sachen packen und Zelte abbauen. Wir haben noch ein bisschen Zeit mit den anderen Vereinen genossen, bis dann auch die Siegerehrung für die Finalsieger anstand. Großartig war auch hier wieder unser Vereinskamerad Steffen Moedebeck, der sowohl in den Einzeldisziplinen Knoten und Klettern den zweiten Platz, im Wurfleine werfen den dritten Platz belegte. Unsere jüngste Sportlerin, Lena Württemberger, wurde immerhin Vizemeisterin in der Disziplin Wurfleine werfen. Nach einem Tanzakt und Verabschiedung durch den gastgebenden Verein machten wir uns  auf den Heimweg. Für mich war es ein toller Wettkampf mit guten Ergebnissen und Platz 7 in der Gesamteinzelwertung meiner Altersklasse. Die Wettkampfergebnisse sind unter http://www.seesport.eu/download/category/34-wettkaempfe-2016.html finden.
Wir freuen uns nun schon auf die Deutschen Sommermeisterschaften 2017, die dann bei uns in Potsdam stattfinden werden. Bis dahin heißt es für uns fleißig trainieren. Vielleicht gibt es ja dann auch einige Medaillen für uns gastgebende Vereinsjugend.

Mara Röger

 
Logo PSSC

Anmelden

Besucher

Heute21
Gestern108
Woche21
Monat2225
Alle153153
Statistik created: 2016-09-26T01:45:13+02:00